FALLBEISPIELE

Strategieentwicklung in einem Unternehmen der Bauindustrie

 

Ausgangslage

Unser Kunde ist ein renommiertes internationales Bauunternehmen, das im letzten Jahrzehnt über Zukäufe stark gewachsen ist, die allerdings kaum integriert wurden. Bis vor einiger Zeit war das Unternehmen deswegen eher ein loser Verband als eine schlagkräftige Gruppe.
Doch die Marktbedingungen ändern sich. Getrieben vom Wachstum der Weltbevölkerung, Urbanisierung und steigender Wirtschaftsleistung in vielen Regionen der Welt, wird die Bauindustrie in den kommenden Jahrzehnten eine der am stärksten wachsenden Branchen sein. Wo früher fast ausschließlich lokale Firmen das Geschehen auf den Märkten bestimmten, dominieren heute und in Zukunft größere Unternehmen, die lokale Präsenz mit globalen Kompetenzen und Standards kombinieren, finanzstark sind und deswegen auch Zugang zu öffentlichen und privaten Großaufträgen haben.
Um in diesem veränderten Umfeld erfolgreich zu sein, entschied sich unser Kunde für die Entwicklung und Implementierung einer neuen Strategie, die einen grundlegenden Kulturwandel zur Folge hat.

Maßnahmen

Wir entwickelten mit den regionalen Business Units des Kunden Geschäftsstrategien, die einerseits den lokalen Gegebenheiten entsprechen, ihre Stärken andererseits aus der effizienten Nutzung der globalen Kompetenzen und Ressourcen des Unternehmens ziehen. Dabei schafften wir bei den Know-how- und Entscheidungsträgern der Business Units gleichzeitig Akzeptanz für die neue Herangehensweise, die nicht zuletzt ein stark verändertes Rollenverständnis der Führungsmannschaften erfordert. Wir unterstützten unseren Kunden dabei, aus den Strategien messbare Ziele abzuleiten und die notwendigen Rollenänderungen zu formalisieren und abzustimmen. Dabei haben wir uns klassischer Elemente des Veränderungsmanagements sowie des Marketings und der Unternehmenskommunikation bedient.

Ergebnis

Der Veränderungsprozess bei unserem Kunden wurde erfolgreich angestoßen und zeitigt die ersten messbaren Erfolge. Die meisten Elemente der Geschäftsstrategien beginnen zu greifen, und die neue Art der internationalen Zusammenarbeit führt zunehmend zu Resultaten bei der Akquise und Abwicklung komplexer Großprojekte.